Turnen
14.10.2013
Wichtiger Erfolg für Kieselbronn/Iffezheim
Am Samstag gelang dem Turnteam Kieselbronn/Iffezheim vor heimischem Publikum der ersehnte Befreiungsschlag im Kampf um den Klassenerhalt. In einem weitgehend ausgeglichenen Duell bezwangen die Badener den früheren Zweitligisten KTV Hohenlohe überraschend deutlich mit 41:24 Scorepoints und schafften außerdem vier wichtige Gerätesiege.

Anfangs am Boden waren die Gäste durch ihre insgesamt schwierigeren und sehr sauber ausgeführten Übungen zunächst klar im Vorteil. Ihre Überlegenheit endete jedoch abrupt, als der Kieselbronner Vincent Hiemer mit einer brillanten Kür die ersten Punkte für sein Team holte und dafür sogar die Tageshöchstnote (13,0) erhielt. Anschließend am Seitpferd präsentierte sich Kieselbronn/Iffezheim in blendender Verfassung, während Hohenlohe fast jedes Mal patzte und mit 14:0 Scorepoints einen herben Dämpfer kassierte. Dadurch verwandelten die Gastgeber ihren klaren Rückstand problemlos in einen komfortablen Vorsprung. Dank ihres etwas anspruchsvolleren Programms hatten sie auch an den Ringen die Nase vorne, während sie die Sprungwertung nur aufgrund der besseren Ausführung gewannen und der Schwierigkeitsgrad ihrer Gegner insgesamt sogar geringfügig höher war. Mit einer überzeugenden Vorstellung am Barren konnten die Gäste ihren Rückstand zwar noch ein wenig verkürzen, doch ihre Kontrahenten ließen beim abschließenden Reckturnen nichts mehr anbrennen und sorgten durch einen weiteren Gerätesieg endgültig für klare Verhältnisse. Derweil fand die KTV Hohenlohe kaum Mittel, um das hohe technische Niveau in dieser letzten Disziplin wenigstens mithalten zu können.

Mit 17 Scorepoints war Vincent Hiemer erfolgreichster Turner vor seinem Mannschaftskameraden Jan Anselm (10). Iffezheims Coach Jürgen Schneider gab sich hochzufrieden: „Es lief zwar noch nicht alles optimal, aber wir haben heute schon deutlich weniger Fehler gemacht und viel stabiler geturnt als in den ersten beiden Wettkämpfen.“ Auch der  Kieselbronner Trainer Rainer Günther sieht sein Team auf dem richtigen Weg: „Eine große Hürde zum Klassenerhalt ist überwunden Hoffentlich gibt uns dieser Erfolg das nötige Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben.“ 

Am Samstag muss das Turnteam Kieselbronn/Iffezheim beim Liga-Neuling TV Ober-Ramstadt antreten, der nun ohne Punkte am Tabellenende steht. 

Turnen
10.10.2013
Nach der ernüchternden Niederlage vom vergangenen Wochenende empfängt das Turnteam Kieselbronn/Iffezheim nun den früheren Zweitligisten KTV Hohenlohe.
Turnen
07.10.2013
(Kirchheim/Teck) Beim zweiten Wettkampf der laufenden Saison wurde das Turnteam Kieselbronn/Iffezheim von der Riege des VfL Kirchheim/Teck quasi deklassiert. Mit 9:69 Scorepunkten und 0:12 Gerätepunkten hatten die badischen Kunstturner bei dem Auswärtskampf nicht den Hauch einer Chance und finden sich infolge der Niederlage erstmals am Tabellenende in der 3. Bundesliga Süd wieder.
Senioren- und Gesundheitssport
01.10.2013
Auf nur mäßige Resonanz stieß die Einladung zu dem Bewegungsprogramm, das unter dem Namen „Die Fünf Esslinger“ unter der wissenschaftlichen Leitung von Herrn Dr. Martin Runge, Esslingen, entwickelt wurde, von dem dieses Zitat stammt.
Turnen
29.09.2013
Beim Saisonauftakt der 3. Bundesliga musste sich das Turnteam Kieselbronn/Iffezheim gegen Exquisa Oberbayern klar mit 20:50 Scorepoints geschlagen geben. Von Beginn an wurde der Heimwettkampf in Pforzheim durch die überragenden Gäste dominiert. Lediglich beim abschließenden Reckturnen konnten die Badener einen kleinen Achtungserfolg erzielen und zumindest noch zwei Gerätepunkte mitnehmen.