Turnen
09.11.2015
Verfolger abgeschüttelt
Mit einem überlegenen 44:15-Heimsieg gegen den bisherigen Verfolger VfL Kirchheim/Teck konnte sich das Turnteam Kieselbronn/Iffezheim in der Tabelle ein wenig absetzen und Rang drei hinter dem unangefochtenen Spitzenreiter TSV Pfuhl sowie der nun punktgleichen KTV Ries behaupten.

Der Wettkampf wurde diesmal in Straubenhardt ausgetragen und entwickelte sich dank des hohen Niveaus zu einem hervorragend passenden Vorprogramm für das anschließende Erstliga-Duell der Hausherren gegen den SC Cottbus. Die klassische Addition aller Endwerte ergab 298,90:288,35 Punkte und war damit in der 3. Kunstturn-Bundesliga das Top-Resultat des Wochenendes.  

Nachdem der usbekische Nationalturner Eduard Shaulov wieder von der WM in Glasgow zurück war und der etatmäßige Kader mit Jan Anselm, Tobias Mauck, Jan Ruf, Selim Harmanbasi, Steve Woitalla sowie Benjamin und Vincent Hiemer fast komplett zur Verfügung stand, konnten die Gastgeber ihre stärkste Besetzung dieser Saison aufbieten. Am Boden erwischten sie mit 11:0 Scorepoints auch gleich einen absoluten Traumstart, doch anschließend mussten sie Seitpferd und Ringe aufgrund einiger unnötiger Patzer knapp verloren geben. Zur Halbzeit war die Begegnung mit 18:12 also noch einigermaßen ausgeglichen, doch spätestens am Sprung bekam Kirchheim das Fehlen zweier Turner gewaltig zu spüren und unterlag abermals recht deutlich. Eduard Shaulov legte die Messlatte enorm hoch und erhielt für seinen Kasamatsu mit Schraube sogar die Tageshöchstnote 14,65. Auch an Barren und Reck war er mit seinen hochkarätigen Übungen das Maß der Dinge. Folglich zogen die Badener in der zweiten Hälfte unaufhaltsam davon und ließen ihren Kontrahenten keine Chance mehr. Als es zum Finale ans Königsgerät ging war ihr Vorsprung bereits auf  20 Scorepoints angewachsen und der Gesamtsieg praktisch nicht mehr in Gefahr. Dennoch blieben sie bis zum Schluss konzentriert bei der Sache und packten dank ihrem erneut tadellosen Auftritt dem ohnehin bequemen Polster noch weitere neun Zähler obendrauf.

Die Topscorer-Wertung gewann Eduard Shaulov mit 20 Scorepoints vor Vincent Hiemer (12) und dem Kirchheimer Marcus Bay (9). 

Iffezheims Trainer Jürgen Schneider wirkte rundum zufrieden: „Wir haben insgesamt nur drei Übungen verturnt und fast noch die magische 300-Punkte-Marke geknackt. Das war ein richtig starker Wettkampf heute.“ 

Nun wieder in Pforzheim

Am Samstag empfängt das Turnteam Kieselbronn/Iffezheim den nunmehr direkten Verfolger TG Hanauerland zum nächsten badischen Derby der 3. Bundesliga. Beginn ist um 17 Uhr in der Ludwig-Erhard-Sporthalle Pforzheim.

 

Turnen
26.10.2015
Am Samstag gelang dem Turnteam Kieselbronn/Iffezheim beim Universität-Sportclub München der zweite Auswärtssieg dieser Saison, doch trotz des eindeutigen Resultats von 46:31 Scorepoints geriet der Weg zum Erfolg streckenweise sehr mühselig.
Turnen
18.10.2015
Wie erwartet musste das Turnteam Kieselbronn/Iffezheim am Samstag gegen die KTV Ries seine erste Niederlage in der laufenden Saison einstecken. Das Endergebnis von 56:26 macht zwar deutlich, dass die Badener in diesem Heimwettkampf keine echte Siegchance hatten.
Senioren- und Gesundheitssport
14.10.2015
In der letzten Woche trafen sich ein Teil der Gruppe vormittags am Turnschopf zu einem Herbstausflug.
Turnen
12.10.2015
Ein wahres Wechselbad der Gefühle erlebte das Turnteam Kieselbronn/Iffezheim im ersten Auswärtswettkampf dieser Saison. Am Samstag gewannen die Badener bei der TG Wangen-Eisenharz letztendlich mit 41:36 Scorepoints, obwohl sie zur Halbzeit fast schon hoffnungslos mit 12:29 hinten lagen.