Leichtathletik
28.05.2013
Deutsche Mehrkampfmeisterschaften 2013:
Matthias Graf erstmals Deutscher Meister Erster Deutscher Meistertitel in der Männerklasse für Marcel Bosler

Äußerst erfolgreich für den TVI verliefen in diesem Jahr wieder die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften des Deutschen Turnerbundes, die am Pfingstsonntag und Pfingstmontag im Rahmen des deutschen Turnfestes im Ludwigshafener Südweststadion abgehalten wurden. Die neun qualifizierten Leichtathleten erkämpften sich zwei Goldmedaillen, 3 mal Silber und 2 bronzene Plaketten. Damit stellt der TV Iffezheim nicht nur im Turngau Mittelbaden - Murgtal, sondern auch im Badischen Turnerbund den erfolgreichsten Verein bei diesen Meisterschaften, - auch dank des großen Engagements des Trainer-Duos Adelbert und Maria Frank. Und der TVI hat mit Matthias Graf  nach Marcel Bosler, Manuel Peter, Andreas Zoller und Laura Wehrle ein weiteres Mitglied in seinen Reihen, das es zu Deutschen Meisterehren gebracht hat!

Am Sonntag waren zunächst die Männer im Leichtathletischen Fünfkampf (100m, Weitsprung, Kugelstoßen, Schleuderball, 2000m) gefordert. Mit Titelverteidiger Manuel Peter sowie Marcel Bosler, Tobias Frank und Andreas Zoller hatten sich gleich 4 Iffzer für diesen Wettbewerb qualifiziert. Nach drei Titelgewinnen in Folge war Manuel aufgrund Trainingsrückstandes in diesem Jahr nicht sehr zuversichtlich. Trotzdem reichte seine Klasse aus, um sich am Ende mit Platz 5 einen Platz im Vorderfeld zu sichern. Bei Marcel Bosler konnten Superleistungen im Kugelstoßen und Schleuderballwerfen seine Ergebnisse im Weitsprung und 2000m-Lauf  in der Gesamtabrechnung leider nicht so ausgleichen, dass es zu einem Platz auf dem Podest reichte. Ihm blieb mit Platz 4 die „Holzmedaille“. Nach einem ausgeglichenen Wettkampf erzielte Tobias Frank als Fünfzehnter einen Platz im Mittelfeld. Andreas Zoller brach den Wettkampf  vor dem für einen Werfer lästigen 2000m-Lauf ab, um sich vielleicht entscheidende Körner für das Steinstoßen am Folgetag zu sparen. Marvin Lauser landete in seinem ersten Jahr als A-Jugendlicher im Leichtathletischen Fünfkampf M 18/19  auf  einem respektablen 9. Platz.  Auch Laura Wehrle reichte es trotz überragender Leistung im Kugelstoßen im Leichtathletischen Fünfkampf W 18/19 nicht zu einer Medaille. Am Ende blieb „nur“ der undankbare 4. Platz. So war es Miriam Wehrle vorbehalten, die einzige Medaille am ersten Tag dieser Meisterschaften für den TVI zu erkämpfen. Im Steinstoßen der weiblichen Jugend 16/17 Jahre flog der 5kg schwere Quader in ihrem besten Versuch auf 9,78m, was Miriam wie im Vorjahr die Deutsche Vizemeisterschaft einbrachte. Doch auch ihr war an diesem Tag das Glück nicht hold. Beim Schleuderball-Einzelwettbewerb  wurde Miriam im letzten Durchgang noch aus den Medaillenrängen verdrängt. Wieder „nur“ Platz 4.

Der zweite Wettkampftag sollte sich erfolgreicher gestalten. Zunächst sicherte sich Laura Wehrle im Steinstoßen ihrer Altersklasse W18/19 die Silbermedaille. Ihr 5kg-Stein flog auf starke 12,20m. Die zweite Medaille für Laura  war im anschließenden Schleuderball-Einzelwettbewerb fällig. Das 1kg schwere Teil flog auf 44,35m und damit auf den Bronze-Rang. Es folgte eine „goldene Stunde“ für den TVI. Im Leichtathletischen Fünfkampf der männlichen Jugend 14/15 Jahre hatten die Experten errechnet, dass unter den 30 Teilnehmern Matthias Graf vor dem abschließenden 1000m-Lauf knapp vorne lag. Der Mittelstreckenlauf musste die Entscheidung bringen. Und Matthias bewies einmal mehr, dass er sich derzeit in einer super Form befindet. Nach anfänglichem Taktieren übernahm der 15-Jährige selbstbewusst die Spitze, und lief, was Beine und Lunge hergaben. Das reichte, um als Erster die Ziellinie zu kreuzen, sodass auch ohne weitere Rechnerei klar war: Matthias Graf hatte seinen ersten Deutschen Meistertitel gewonnen und war damit jüngster Deutscher Titelträger der Vereinsgeschichte geworden!

Derweil waren auf dem Nebenplatz die starken Jungs im Steinstoßen der Männer zugange. Hier wiegt das zu stoßende Teil 15kg. Top-Favorit auf den Titel war ein etwa 130kg schwerer Athlet aus Köln, der in den Vorjahren schon über 11 Meter gestoßen hatte. Dahinter wollten Marcel Bosler, Martin Frank und erstmals in der Männerklasse auch Andreas Zoller im Kampf um die Medaillen mitmischen. Der Favorit begann gleich mit 10,45m und verbesserte sich im 5. Versuch auf 10,48m. Marcel und Andreas starteten mit jeweils 8,94m und lagen vor dem letzten Durchgang mit 10,16m bzw. 9,35m auf dem Silber- bzw. Bronzerang. Andreas Zoller steigerte sich nochmals auf 9,37m und hatte damit Bronze sicher. Marcel hatte sich seinen besten Versuch ebenfalls für den Schluss aufgehoben – 10,49m wurden gemessen und damit 1 Zentimeter weiter als der bisher Führende. Der hatte noch die Gelegenheit zu kontern, konnte diese Chance jedoch nicht nutzen: Sein Versuch musste ungültig gegeben werden. So konnte sich Marcel Bosler doch etwas überraschend zu einem weiteren Deutschen Meistertitel, seinem ersten in der Männerklasse,  gratulieren lassen. Martin Frank kam mit 8,74m auf Rang 5. Ein starkes Mannschaftsergebnis!

In anschließenden Schleuderball- Einzelwettbewerb standen sich die beiden Spitzenkontrahenten des Steinstoßens erneut gegenüber. Marcel Bosler, mit einer Bestleistung von 66,43m angereist, wollte u.a. gegen die favorisierten Schleuderball-Spezialisten aus Friesland auch hier erstmals eine Medaille. Marcel begann mit guten 65,42m, setzte sich mit starken 68,42m in Durchgang 3 sogar an die Spitze der Konkurrenz und baute die Führung mit  69,74m im 4. Versuch noch aus. Die Konkurrenz aus dem Norden der Republik konnte hier nicht mehr mithalten, doch das Schwergewicht aus dem Westen hatte noch ein Pfund drauf. Dieser schleuderte den 1,5kg schweren Ball erstmals in seiner Laufbahn über die 70m-Marke auf überragende 72,36m und entschied das zweite Spitzenduell an diesem Tag diesmal zu seinen Gunsten. Die ebenfalls für diesen Wettkampf qualifizierten Martin Frank, Manuel Peter und Andreas Zoller belegten in dieser Reihenfolge die Plätze 15,16 und 18. Bei den Junioren M18/19  stieß Marvin Lauser den hier 10kg schweren Stein auf Rang 6  und warf den 1,5kg schweren Schleuderball auf Platz 9.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Männer 20+:

Marcel Bosler: 5Kampf 55,26 Punkte (4.), Steinstoßen 15kg 10,49m (1.), Schleuderball1,5kg 69,74m (2.)

Andreas Zoller: Steinstoßen 15kg 9,37m (3.), Schleuderball 1,5kg 52,80m (18.)

Martin Frank: Steinstoßen 15kg 8,74m (5.), Schleuderball 1,5kg 55,23m (15.)

Manuel Peter: 5Kampf 54,59P. (5.), Schleuderball 1,5kg 53,85m (16.)

Tobias Frank: 5Kampf 50,03P. (15.)

Junioren 18/19 Jahre:

Marvin Lauser: 5 Kampf 49,26P. (9.), Steinstoßen 10kg 7,37m (6.), Schleuderball 1,5kg 45,47m (9.)

Männl. Jugend 14/15 Jahre:

Matthias Graf: 5Kampf  52,35 P. (1.)

Juniorinnen 18/19 Jahre:

Laura Wehrle: 5Kampf 49,12P. (4.), Steinstoßen 5kg 12,20m (2.), Schleuderball 1kg 44,35m (2.)

Weibl. Jugend 16/17 Jahre:

Miriam Wehrle: Steinstoßen 5kg 9,78m (2.), Schleuderball 1kg 42,02m (4.)

Leichtathletik
Matthias Graf löst Ticket zu Deutschen Meisterschaften
21.05.2013
Quasi als Aufgalopp für seinen Fünfkampf bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften am Pfingstmontag nahm Matthias Graf  am Pfingstsamstag bei den Kreismeisterschaften in den Blockwettkämpfen teil. Von den Teilnehmern war ein Fünfkampf zu absolvieren, bestehend aus 80m Hürden, 100m flach, Weitsprung, Kugelstoßen und Diskuswerfen . Mit 4 neuen persönlichen Bestleistungen...
Leichtathletik
Medaillenregen für TVI – Leichtathleten
15.05.2013
Äußerst erfolgreich kehrten die Leichtathleten des TVI von den diesjährigen Eurodistrikt – Meisterschaften heim, die am 12.05.2013 in Schutterwald abgehalten wurden. Sportler aus den Leichtathletik – Kreisen Kehl, Lahr, Offenburg, Wolfach, Rastatt/Baden-Baden/Bühl sowie aus dem Großraum Straßburg sorgten auch in diesem Jahr teils für große Teilnehmerfelder...
Der Verein
05.05.2013
Das Turnfest 2013 ist zu Gast in der Metropolregion Rhein-Neckar. Rund um die Turnfestzentren Mannheim, Heidelberg und Ludwigshafen heißt es: 8 Tage — 80.000 Aktive — Leben in Bewegung!
Leichtathletik
Matthias Graf siegt überlegen, Tamara Kobialka Dritte
04.05.2013
Zwei Iffezheimer Teilnehmer, zwei Podestplätze. So lautete das erfolgreiche Resultat aus TVI- Sicht  bei den Kreismehrkampfmeisterschaften der Schüler am 4.5.2013 in Durmersheim.             .In der Altersklasse der 14jährigen Mädels absolvierte Tamara Kobialka erstmals einen Vierkampf. Die meisten Punkte ergatterte sie über 100m, wo...