Turnen
08.12.2014
Kieselbronn/Iffezheim verliert gegen Hohenlohe
Im letzten Wettkampf dieser Saison unterlag das Turnteam Kieselbronn/Iffezheim der KTV Hohenlohe recht deutlich mit 58:20 Scorepunkten, rückte aber dank dem Gewinn der Seitpferdwertung noch auf den vierten Rang der Abschlusstabelle vor und gehört nun völlig überraschend zum oberen Mittelfeld der 3. Bundesliga.

Die Gäste kamen hingegen mit theoretischer Abstiegsgefahr ins Badische und entgingen durch ihren souveränen Sieg aus eigener Kraft der möglichen Relegation. Von allen drei Kellerkindern hatten sie aber zweifellos die leichteste Aufgabe zu lösen, während sich ihre direkten Verfolger ausgerechnet den beiden Spitzenreitern stellen mussten.

Weil die Iffezheimer Sporthalle durch das Schauturnen belegt war, wurde die Begegnung diesmal in Schiltach ausgetragen. Doch auch mit hundertprozentigem Heimvorteil hätten die Gastgeber am Samstag wohl nichts ausrichten können, denn die KTV Hohenlohe präsentierte sich nach der vierwöchigen Wettkampfpause bestens vorbereitet und war in Anbetracht des greifbar nahen Klassenerhaltes ohnehin hochmotiviert. Schon beim Auftakt am Boden demonstrierten die Gäste ihre Überlegenheit und gingen aufgrund der hochwertigeren Übungen mit 18:0 Scorepunkten in Führung. Kieselbronn/Iffezheim zeigte sich zunächst aber kaum beeindruckt und gewann gleich anschließend das Duell an den Pauschen – obwohl sich Timon Dolmetsch dabei so schwer verletzte, dass er sogar ganz aufgeben musste. Damit waren Jan Anselm, Tobias Mauck, Vincent Hiemer, Jan Ruf und Benjamin Hiemer im weiteren Verlauf auf sich alleine gestellt. Dem Trainergespann Jürgen Schneider und Rainer Günther fehlten außerdem die personellen Alternativen, um an Ringen, Sprung, Barren und Reck noch hinreichend konkurrenzfähig zu sein. Folglich mussten sie die restlichen Gerätepunkte komplett ihren Gegnern überlassen. 

Nachdem für die Gastgeber von vorneherein keine Abstiegsgefahr mehr bestand, gerieten sie durch ihr Verletzungspech nicht sonderlich unter Druck. Letztendlich konnten sie sogar noch die TG Hanauerland in der Tabelle überholen, weil sie mit ihrem Sieg am Seitpferd für absolute Punktgleichheit sorgten. Damit war der direkte Vergleich zwischen beiden Mannschaften ausschlaggebend, und den hat das Turnteam Kieselbronn/Iffezheim einen Monat zuvor klar gewonnen. 

Coach Jürgen Schneider freute sich über die bisher beste Platzierung in dieser Klasse: „Unsere Erwartungen wurden weit übertroffen, mit so einem guten Endresultat haben wir gewiss nicht gerechnet. Doch zum Glück war die 3. Bundesliga diesmal nicht so stark besetzt wie letztes Jahr, das hat uns den Erfolg ziemlich erleichtert.“ 

Abschlusstabelle 2014:

Rang  Verein Geräte Punkte
1 TG Allgäu 76:8 14:0
2 VfL Kirchheim 59:25 12:2
3 KTV Ries 65:19     10:4
4 TT Kieselbronn/Iffezheim 32:52 6:8
5 TG Hanauerland 32:52 6:8
6 KTV Hohenlohe 32:52 4:10
7 TG Wangen-Eisenharz 30:54 2:12
8 USC München 10:74 2:12

Quelle: deutsche-turnliga.de

Der Verein Senioren- und Gesundheitssport
10.11.2014
Im Rahmen einer Fachtagung des Badischen Turner Bundes e.V. wurde der Turnverein Iffezheim 1909 e.V. am 08.11.14 als „Seniorenfreundlicher Turn- und Sportverein“ zertifiziert und als einer der ersten 17 Vereine des über 1100 Mitglieder starken Verbandes mit dem Qualitätssiegel ausgezeichnet.
Turnen
09.11.2014
Im badischen Derby der 3. Bundesliga feierte das Turnteam Kieselbronn/Iffezheim mit 52:23 Scorepunkten einen überraschend deutlichen Auswärtssieg bei der TG Hanauerland. Die eigentlich favorisierten Gastgeber konnten am Samstag nur die Gerätewertung am Barren für sich verbuchen, womit sie aber zumindest den vierten Tabellenplatz gegen ihre Kontrahenten und direkten Verfolger verteidigten.
Der Verein
03.11.2014
In diesem Jahr wurde die traditionelle Weihnachtsfeier nach vorne verschoben und zur Herbstfeier für alle Übungsleiter und ehrenamtlich engagieret des Vereins: Helfer, Turnrat, Jugendausschuß und Fördervereinsvorstand.
Senioren- und Gesundheitssport
„Fit im Alter - Montagsturner“
03.11.2014
In der letzten Woche trafen sich ein Teil der Gruppe vormittags am Turnschopf zu einer Herbstwanderung.