Turnen
07.10.2013
Zweiter Wettkampf der laufenden Saison
(Kirchheim/Teck) Beim zweiten Wettkampf der laufenden Saison wurde das Turnteam Kieselbronn/Iffezheim von der Riege des VfL Kirchheim/Teck quasi deklassiert. Mit 9:69 Scorepunkten und 0:12 Gerätepunkten hatten die badischen Kunstturner bei dem Auswärtskampf nicht den Hauch einer Chance und finden sich infolge der Niederlage erstmals am Tabellenende in der 3. Bundesliga Süd wieder.

In den 24 Duellen an allen sechs olympischen Geräten konnte das Turnteam nur drei zu seinen Gunsten entscheiden, Vincent Hiemer punktete am Pauschenpferd (2 Scores) und Reck (4 Scores), Timon Dolmetsch erturnte ebenfalls am Pauschenpferd drei Zähler. „Vom ersten bis zum letzten Gerät zeigten die Kirchheimer eine hochkonzentrierte Leistung, unser Turnteam leistete sich hingegen viele unnötige kleine Fehler, wir hatten einfach keinen guten Tag erwischt“ resümierte der Iffezheimer Trainer Jürgen Schneider selbstkritisch. „Dennoch ist das Ergebnis etwas zu hoch ausgefallen, die Leistungen unserer Turner waren nicht so schlecht, wie es auf den ersten Blick scheint“ führt er aber weiter aus.

Bereits zu Beginn am Boden bot nur Jan Anselm seinem Konkurrenten Paroli, er sicherte sich in seinem Duell ein Unentschieden. Jan Ruf und die Brüder Benjamin und Vincent Hiemer hatten ihren Kontrahenten nichts entgegenzusetzen und so lag das Turnteam bereits nach dem ersten Gerät deutlich zurück. Trotz der beiden Punktgewinne am Pauschenpferd ging dieses Geräteergebnis auch zugunsten der Schwaben aus, zumal die Gegner von Tobias Mauck und Jan Anselm vom Ausgangswert deutlich schwierigere Übungen präsentierten. Ein ähnliches Bild an den Ringen, mit insgesamt 6,50 mehr erturnten Zählern gewann der VFL auch an diesem Gerät 14 weitere Scorepunkte. Nach der Pause sahen die Zuschauer einen weiter dominanten Gastgeber, der sämtliche Duelle an Sprung und Barren zu seinen Gunsten entscheiden konnte. Der französische Neuzugang im Turnteam Alexandre Granger zeigte an seinen Spezialgeräten Barren und Reck auch leichte ungewohnte Patzer, was aber aufgrund der Dominanz des Gegners keine entscheidende Bedeutung bezüglich der Gesamtwertung hatte. Auch am Reck verlor das Turnteam die ersten drei direkten Begegnungen, lediglich Vincent Hiemer punktete mit seiner Abschluss-Kür und erzielte zumindest einen kleinen Achtungserfolg.

Der Kieselbronner Übungsleiter Rainer Günther blickt nun mit leichten Sorgenfalten auf die kommende Aufgabe am nächsten Samstag voraus. 

„Das Turnteam ist fast gar zum Siegen verdammt, um die ersten Punkten gegen den Abstieg zu unseren Gunsten zu verbuchen“. Gegner in der Sporthalle in Iffezheim ist die Riege der KTV Hohenlohe, Wettkampfbeginn ist um 14:00 Uhr. Team-Manager Carsten Kühn sieht durchaus Sieg-Chancen und hofft auf die Unterstützung der Kunstturnfreunde aus der Region. „Wir haben dieses Wochenende insgesamt 264,00 Punkte erturnt, die KTV 264,05 Punkte. Wenn unsere Turner ihre Kürübungen stabilisieren können wird der Wettkampfgewinn an diesem Tag möglicherweise erst mit der letzten Übung entschieden.

Senioren- und Gesundheitssport
01.10.2013
Auf nur mäßige Resonanz stieß die Einladung zu dem Bewegungsprogramm, das unter dem Namen „Die Fünf Esslinger“ unter der wissenschaftlichen Leitung von Herrn Dr. Martin Runge, Esslingen, entwickelt wurde, von dem dieses Zitat stammt.
Turnen
29.09.2013
Beim Saisonauftakt der 3. Bundesliga musste sich das Turnteam Kieselbronn/Iffezheim gegen Exquisa Oberbayern klar mit 20:50 Scorepoints geschlagen geben. Von Beginn an wurde der Heimwettkampf in Pforzheim durch die überragenden Gäste dominiert. Lediglich beim abschließenden Reckturnen konnten die Badener einen kleinen Achtungserfolg erzielen und zumindest noch zwei Gerätepunkte mitnehmen.
Leichtathletik
Matthias Graf räumt alles ab
25.09.2013
Zwei Mädels und 3 Jungs gingen bei den Kreismeisterschaften der Jugend U16/U14 für den TVI an den Start, die am 21.9.2013 in Bühl abgehalten wurden. Die 5 Iffezheimer Nachwuchsathleten konnten nach Abschluss dieser Meisterschaften eine Erfolgsbilanz vorweisen, die ihresgleichen sucht: Bei 21 Starts sprangen 15 Kreismeistertitel und 3 Vizemeistertitel heraus. Nur dreimal gelang kein Podestplatz.
Turnen
23.09.2013
Ort, Datum und Uhrzeit der Begegnungen. Sowie das DTL-Magazin zur Saison zum Download.