Turnen
26.10.2014
Respektable Leistungen trotz Niederlage beim VfL Kirchheim/Teck
Trotz der 58:30 Niederlage beim VfL Kirchheim/Teck hat sich das Turnteam Kieselbronn/Iffezheim am vergangenen Samstag mit respektablen Leistungen in der dritten Bundesliga Süd im Kunstturnen präsentiert.

Mit dem der Hiobsbotschaft des verletzungsbedingten Ausfalls vom bisherigen Topscorer des Turnteams Vincent Hiemer hatte die Riege von Trainerduo Rainer Günther und Jürgen Schneider schon vor Wettkampfbeginn eine hohe Niederlage einkalkuliert. Umso erfreulicher ist, dass die Turner mit dem Gewinn der Gerätewertung am Barren zumindest etwas Zählbares aus dem Schwäbischen mit ins Badische nehmen konnten. Unter dem Motto „Wir haben keine Chance, aber diese nutzen wir“ punkteten Jan Anselm und Benjamin Hiemer am Boden, das Turnteam verlor die Gerätewertung mit 7:8 trotzdem äußerst knapp. Jan Anselm und Timon Dolmetsch erzielten am Pauschenpferd mit sauber geturnten Übungen jeweils ein Unentschieden in ihren direkten Duellen, bevor der favorisierte VFL sich dann doch noch mit 8:0 durchgesetzt hat.

Keine Freude herrschte beim Turnteam über die Zehnerwertung von Tobias Mauck (höchste erreichbare Punktzahl) an den Ringen, da sich sein Gegner Paul Simon schwer verletze, seine Übung nicht zu Ende bringen konnte und voraussichtlich bis zum Saisonende ausfällt. Da aber die anderen drei Duelle zugunsten des VFL aus gingen, musste das ersatzgeschwächte Turnteam mit 0:6 Gerätepunkten und 17:30 Scorepunkten in die Pause gehen. Am Sprung baute der VFL trotz Siegen von Jan Anselm und Jan Ruf seinen Vorsprung um weitere drei Punkte aus, bevor die Badener am Barren mit 7:3 nach Siegen von Jan Anselm und Benjamin Hiemer endlich für die aufopferungsvolle kämpferische Leistung belohnt wurden.

Zum Abschluss am Königsgerät Reck waren die Kräfte der Rumpfmannschaft aber dermaßen geschwunden, dass sie diese Wertung mit 0:16 den Kirchheimer überlassen mussten. Aufgrund der personellen Situation waren die beiden Kieselbronner Turner Benjamin Hiemer und Timon Dolmetsch sogar jeweils an allen sechs Geräten im Einsatz. „Nun ist erst mal eine Woche Pause, dann versuchen wir beim Aufsteiger TG Hanauerland zu gewinnen“ so Trainer Rainer Günther. „Die Aufgabe wird aber alles andere als einfach, zwar hat Hanauerland gegen den Tabellenführer TG Allgäu mit 21:57 auch klar verloren, dennoch wird die Riege vor heimischem Publikum uns alles abverlangen“ führt Jürgen Schneider weiter aus. Das badische Lokalderby wird am 08. November um 16:00 Uhr in der Sporthalle Rheinbischofsheim ausgetragen.

Die Ergebnisse des 5. Wettkampftages:

  Ergebnis Gerätewertung
USC München - KTV Hohenlohe 24:50 0:12
VfL Kirchheim/Teck    - TT Kieselbronn/Iffezheim   58:30 10:2
TG Hanauerland - TG Allgäu     21:57 2:10
KTV Ries - TG Wangen-Eisenharz     72:11 12:0

Tabelle

  Punkte Gerätepunkte
1.   TG Allgäu     10:0  54:6
2.   KTV Ries 8:2 52:8
3.   VfL Kirchheim/Teck 8:2 41:19
4.   TG Hanauerland 6:4 29:31
5.   TT Kieselbronn/Iffezheim 4:6 20:40
6.   KTV Hohenlohe 2:8 20:40
7.   TG Wangen-Eisenharz 2:8 18:42
8.   USC München 0:10 6:54
Turnen
Klassenerhalt in der 3. Bundesliga Süd
20.10.2014
Mit einem nie gefährdeten 51:16 Sieg gegen den USC München hat das Turnteam Kieselbronn/Iffezheim einen großen Schritt in Richtung Saisonziel Klassenerhalt in der 3. Bundesliga Süd Kunstturnen gemacht.
Leichtathletik
Fünf Iffzer Leichtathleten dabei
14.10.2014
Traditionell bildet der Schüler-Vergleichskampf der Leichtathletikkreise Rastatt/Baden-Baden/Bühl, Südpfalz und Esslingen den Abschluss der Leichtathletiksaison. Diesmal hatte die Südpfalz im Stadion in Kandel die Ausrichterfunktion übernommen.
Breitensport
13.10.2014
Einmal im Jahr machen sich die Jogger und Walker des Turnvereins auf zu einer ganztägigen Wanderung, die letzten Samstag stattfand.
Turnen
13.10.2014
Erwartungsgemäß hat das TurnTeam Kieselbronn/Iffezheim seinen Auswärtswettkampf beim Favoriten KTV Ries mit 12:66 Scorepunkten verloren und konnte auch keine Gerätewertung zu seinen Gunsten entscheiden.