Turnen
23.11.2015
Folgenlose Niederlage zum Abschluss
Am Samstag unterlag das Turnteam Kieselbronn/Iffezheim beim unbesiegten Meister TSV Pfuhl erwartungsgemäß deutlich mit 65:10 Scorepoints und konnte wie befürchtet auch keine Gerätepunkte mit nach Hause nehmen. Allerdings hatten die Badener schon vor der Partie ihren dritten Tabellenplatz sicher, somit blieb diese Schlappe zum Saisonende ohne Konsequenzen.

Das Gästeteam war diesmal sichtlich geschwächt, nachdem der usbekische Top-Athlet Eduard Shaulov wieder in seine Heimat zurückgekehrt ist und Jan Anselm aufgrund seiner Verletzung aus dem vorherigen Wettkampf noch längere Zeit ausfällt. Also mussten die Iffezheimer Selim Harmanbasi, Jan Ruf, Tobias Mauck und Steve Woitalla sowie Vincent und Benjamin Hiemer aus Kieselbronn die schwierigste Aufgabe dieses Jahres in Minimalbesetzung lösen. Obwohl sie in den ersten Disziplinen technisch sogar noch einigermaßen mithalten konnten, lagen sie zur Pause bereits mit 27:7 zurück. Die zweite Hälfte machte dann vollends klar, dass sie gegen diesen übermächtigen Gegner absolut chancenlos waren und auch mit ihrem kompletten Kader sicher größte Mühe gehabt hätten. Tomas Kuzmickas, der litauische Nationalturner im Trikot der Gastgeber, war zweifellos eine Klasse für sich und gewann mit 24 Socrepoints an fünf Geräten auch haushoch die Einzelwertung. An den Ringen setzte er zwar aus, doch ansonsten glänzte er überall mit Höchstschwierigkeiten und erzielte am Sprung mit einer 14,25 auch die Tagesbestnote. Ein schöner Erfolg gelang Vincent Hiemer, der die Topscorer-Tabelle der gesamten Saison punktgleich mit dem Bühler Clark Gould (jeweils 79) auf dem zweiten Platz hinter Spitzenreiter Oleksii Koltakov von der TG Hanauerland (119) beendete und damit bester deutscher Turner dieser Liga wurde.

Iffezheims Trainer Jürgen Schneider war trotz der Niederlage rundum zufrieden: „Wir haben dieses Jahr nur die beiden Wettkämpfe gegen den Erst- und Zweitplatzierten verloren, unsere Verfolger konnten wir alle bezwingen. Rang drei ist eindeutig der größte Erfolg seit Bestehen des Turnteams.“ Auch sein Kieselbronner Kollege Rainer Günther konnte mit dem Resultat sehr gut leben: „Vielleicht hätten wir heute in Bestbesetzung ein paar Geräte gewinnen können, aber die Jungs vom TSV Pfuhl verfügen zweifellos über enorm hohe Qualität und sind auch absolut verdient Meister geworden. Bestimmt schaffen sie bei den Aufstiegswettkämpfen am Sonntag in Bühl sogar noch den Sprung in die 2. Liga.“

Breitensport Senioren- und Gesundheitssport
19.11.2015
Der TVI erweitert sein Sportangebot für Mitglieder und Nichtmitglieder. Die Kurse werden im Rahmen vorhandener Übungsstunden von erfahrenen Übungsleitern und Helfern in der Turnhalle des Vereins bei der Grundschule durchgeführt.
Turnen
17.11.2015
Nach einem packenden Duell gegen die TG Hanauerland feierte das Turnteam Kieselbronn/Iffezheim am Samstag schon den fünften Sieg in dieser Saison und kann nun nicht mehr vom dritten Tabellenplatz verdrängt werden. Auch wenn das Endergebnis mit 40:25 Scorepoints recht deutlich ausfiel, war das badische Derby über weite Strecken eine hochklassige Begegnung zweier starker Mannschaften und blieb lange Zeit erstaunlich spannend. Die unterlegenen Gäste konnten lediglich ein wenig Schadensbegrenzung betreiben und wenigstens noch vier Gerätepunkte mit nach Hause nehmen.
Leichtathletik
Melina Schneider gewinnt über 800m
16.11.2015
Am 07.11.2015 wurden im Ötigheimer Wald die Baden-Württembergischen Waldlaufmeisterschaften für die Altersklassen 14 Jahre und älter ausgetragen.
Turnen
09.11.2015
Mit einem überlegenen 44:15-Heimsieg gegen den bisherigen Verfolger VfL Kirchheim/Teck konnte sich das Turnteam Kieselbronn/Iffezheim in der Tabelle ein wenig absetzen und Rang drei hinter dem unangefochtenen Spitzenreiter TSV Pfuhl sowie der nun punktgleichen KTV Ries behaupten.