Breitensport
29.12.2014
BodyFit
Der TV Iffezheim erweitert sein Angebot.
BodyFit ist ein funktionales Training für den ganzen Körper.

Abgeleitet vom "BodyCross" bzw. „Crossfit“, einem Zirkeltraining, das aus den USA stammt, wird beim BodyFit überwiegend mit dem eigenen Köpergewicht trainiert. Sinn und Zweck des Trainings ist es, seine eigenen Grenzen auszuloten.
Es wird in der Gruppe trainiert, die Gruppe versteht sich als Team und unterstützt sich gegenseitig bei den Trainingseinheiten. 
Sowohl Männer und Frauen trainieren zusammen und pushen sich gegenseitig an ihr Limit, bis zur völligen Erschöpfung. 
Da der Großteil der Bevölkerung unter Wirbelsäulenproblemen leidet, ist dieses Training ideal für den Muskelaufbau rund um die Problemzonen. Es wird jeder Muskel trainiert, auch die die bisher noch nicht trainiert wurden.
Das Ergebnis ist ein rundum gutes Körpergefühl.

Der Verein
Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr.
23.12.2014
Die Vorstandschaft des Turnvereins wünscht allen Mitgliedern, Freunden und Gönnern sowie allen Lesern ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest, erholsame Tage zwischen den Jahren und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.
Turnen
08.12.2014
Im letzten Wettkampf dieser Saison unterlag das Turnteam Kieselbronn/Iffezheim der KTV Hohenlohe recht deutlich mit 58:20 Scorepunkten, rückte aber dank dem Gewinn der Seitpferdwertung noch auf den vierten Rang der Abschlusstabelle vor und gehört nun völlig überraschend zum oberen Mittelfeld der 3. Bundesliga.
Der Verein Senioren- und Gesundheitssport
10.11.2014
Im Rahmen einer Fachtagung des Badischen Turner Bundes e.V. wurde der Turnverein Iffezheim 1909 e.V. am 08.11.14 als „Seniorenfreundlicher Turn- und Sportverein“ zertifiziert und als einer der ersten 17 Vereine des über 1100 Mitglieder starken Verbandes mit dem Qualitätssiegel ausgezeichnet.
Turnen
09.11.2014
Im badischen Derby der 3. Bundesliga feierte das Turnteam Kieselbronn/Iffezheim mit 52:23 Scorepunkten einen überraschend deutlichen Auswärtssieg bei der TG Hanauerland. Die eigentlich favorisierten Gastgeber konnten am Samstag nur die Gerätewertung am Barren für sich verbuchen, womit sie aber zumindest den vierten Tabellenplatz gegen ihre Kontrahenten und direkten Verfolger verteidigten.